Das wohl extremste Loch der Welt befindet sich auf dem Gelände des Legend Golf & Safari Resort im sonnigen Südafrika. Dort werden Golfbälle von einem fast 500 m hohen Fels abgeschlagen.">

Abschlag Extreme in Südafrika - nur mit Lakeballs empfohlen!



Das wohl extremste Loch der Welt befindet sich auf dem Gelände des Legend Golf & Safari Resort im sonnigen Südafrika.

Für 200 US Dollar pro Person wird man mit einem Helikopter auf einen 426 m hohen Felsen mit atemberaubender Aussicht geflogen zum wohl schwierigsten Abschlag, den sich ein Golfer vorstellen kann.

Das „extreme 19th“ genannte 19. Loch des Golfclubs fand seinen Ursprung auf der Geburtstagsparty des Clubbesitzers.

Wie bei fast jeder großen Idee unserer Zeit war eines im Spiel: Alkohol.

Ein Gast befand: „Warum schlagen wir nicht ein paar Golfbälle vom Berg ab?“

Nach einem weiteren Glas Wein war die 2. Idee geboren: „Warum gestalten wir das Grün nicht in der Form des Kontinents Afrika?“

Mit einer Distanz von 576 m zur Fahne ist die Spielbahn nicht nur die höchste, sondern auch das weiteste Par 3 der Welt.

Es gibt nur eine Devise um dieses zu meistern: Weitabschlagen und nicht verziehen.

Der Golfball verbringt ganze 26 Sekunden in der Luft, bevor den Grund trifft, meistens eine Ewigkeit vom Grün entfernt im Busch.

Jedoch haben schon einige der besten Golfer sich an diesem Loch versucht und viele haben einen Bogey geschafft. Nur einer hat Par gespielt:  Padraig Harrington, 3-facher Majorgewinner aus Irland

Es fehlt nur noch Tiger Woods.

Der erste, der ein Hole-n-one schafft, erhält übrigens 1 Million US-Dollar.

Der nächste Südafrika Urlaub kann sich also lohnen.

Wir empfehlen aus Kostengründen ganz klar, dort mit Lakeballs zu spielen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.