Ein Golfunfall mit Folgen

Golf ist ein doch nicht so ungefährlicher Sport wie es scheint. Diese Erfahrung musste der der britische Premier-League Fußballer und ambitionierte Hobbygolfer Alan Tate kürzlich auf dem Golfplatz machen.

Er brach sich sein Bein bei einer Kollision seines Golfcarts mit einem Baum, welches schmerzlicherweise dazwischen geriet. Für seinen Fußballclub Swansea City wird er aller Voraussicht nach die nächsten 6 Monate ausfallen.

Ob er so schnell wieder einen Golfball anfassen wird ist fraglich.

Ähnlich unglücklich erging es in diesem Sommer auch dem französischen Profi Thomas Levet, der nach seinem Sieg der Golf French Open ins viel zu flache Wasserhindernis sprang und sich dabei einen Schienbeinbruch zuzog. Und das auch noch Live im Fernsehen. Dabei sollte der Teich doch eigentlich das Revier des Lakeball Tauchers bleiben.

Das Video dazu gibt es hier.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.